Von Infoten und Mathemagiern in Fahrstühlen: Lachen verboten

(Oder auch: Die Lachübung)

2010. Man trifft sich ja praktischerweise immer wieder schon im Fahrstuhl und fährt dann gemeinsam durchs Gebäude. Fahrstühle als technische Errungenschaft betrachtet scheinen doch manche Individuen sehr zu verwirren:

Sie stieg ein, wollte wohl in die 6. Ebene fahren und begann mehrfach und unter staunender Beobachtung unsererseits anstatt die großen üblichen Etagenwähl-Knöpfe einen anderen Knopf zu drücken. Vom letzten Fahrstuhl-Post ist es ja bekannt, dass die Fahrstühle ein Telefon haben. Dass allerdings jemand versucht mit der Wähltaste auf der die 6 steht in die 6. Ebene zu kommen war eine völlig neue Erfahrung. Kaum angekommen stürzten wir in den nächsten offenen Raum und brachen in einen Lachkrampf aus. Da war Luft-Anhalten gefragt.

Besagte Dame begann übrigens nach der Fahrstuhlfahrt kalten Cafeten-Kaffee in der Mikrowelle zu erwärmen.

Immerhin hatten wir unseren Spaß.

Veröffentlicht von msquare

Baut in seiner Freizeit gerne Häuser, kocht, musiziert und hackt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.